Warenkorb 0,00 €
Mein Konto
Startseite Toner entsorgen: Kostenlos und umweltgerecht

Tinte & Toner finden

Toner richtig entsorgen: So geht’s

Wohin mit der leeren Tonerkartusche? In den Hausmüll, als Sondermüll behandeln oder etwas ganz anderes damit tun? Viele Verbraucher werfen leere Tonerkassetten einfach in den Restmüll. Das ist bequem, aber nicht gerade umweltfreundlich. Dabei ist es weder schwierig noch teuer, einen alten Toner umweltgerecht zu entsorgen.

Laserdrucker drucken länger

Laserdrucker, die Toner verwenden, stehen immer häufiger in Büros und werden auch privat gerne verwendet. Die Ergiebigkeit der Kartuschen macht sie vor allem für Betriebe mit hohem Druckaufkommen beliebt. Eine Ausgabekapazität von 36.000 Seiten wie beim Lexmark X 945 E ist keine Seltenheit. Da kann ein Tintenstrahldrucker nicht mithalten. Auch Toner mit kleinerem Volumen, zum Beispiel für den HP LaserJet 1018, finden sich häufig in deutschen Büros und Arbeitszimmern. Doch auch die ergiebigste Tonerkartusche ist irgendwann leer und muss gegen eine neue ausgetauscht werden. Was geschieht dann am besten mit dem alten Toner? Wie entsorgt man ihn fachgerecht und ohne die Umwelt unnötig zu belasten?

Toner-Feinstaub kann gesundheitsschädlich sein

Nicht nur wenn man alten Toner entsorgt, ist zwischen dem eigentlichen Toner und der Kartusche zu unterscheiden. Der Toner im engeren Sinne beschreibt das Farbmittel, das sich in einer Kunststoffkartusche befindet. Das Wort „Toner“ wird jedoch umgangssprachlich in einem weiteren Sinne auch oft für die Kartusche oder Kassette als Ganzes verwendet. Das eigentliche Farbmittel besteht aus einem Pulver, dessen Teilchen mikroskopisch klein sind; sie sind nur zwischen 5 und 30 Mikrometer groß. Zum Vergleich: 1 Millimeter entspricht 1.000 Mikrometern.

Aufgrund der geringen Größe verhält sich das Pulver wie eine Flüssigkeit und ist somit optimal zum Drucken geeignet. Allerdings ist dieser Feinstaub nicht ungefährlich. Er kann krebserregende Stoffe enthalten und gesundheitsschädlich sein, wenn man ihn einatmet. Deshalb ist Vorsicht angebracht, wenn Sie mit leeren Tonerkassetten hantieren, denn einhundertprozentig leer werden sie normalerweise nicht. Sie enthalten oft noch geringe Reste des Tonerpulvers. Passen Sie auf, dass das feine Pulver beim Auswechseln nicht austritt. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie die alte Kartusche in eine Plastiktüte einwickeln, bevor Sie den Toner entsorgen.

Toner entsorgen: Nicht im Hausmüll

Da die leeren Kartuschen immer noch gefährliche Giftstoffe enthalten können, gehören Tonerkassetten nicht in den Hausmüll. Sie haben drei Möglichkeiten, leere Toner kostenlos zu entsorgen:

  • An den Hersteller zurücksenden: Viele Druckerhersteller nehmen Originaltoner zurück. Normalerweise bestellen Sie über die Website einen vorfrankierten Umschlag oder Karton und senden Ihre leere Kartusche darin kostenfrei an den Hersteller zurück. Dieser kümmert sich um die fachgerechte Entsorgung.
  • An den Händler zurücksenden: Auch viele Händler, die Toner verkaufen, nehmen leere Kartuschen wieder zurück. Das gilt auch für HQ-Patronen. Fordern Sie einfach einen kostenlosen Retourenschein bei unserem Support an. Da uns die Umwelt am Herzen liegt, sind wir erfreut über jede leere Patrone oder Tonerkartusche, die uns wieder erreicht. Natürlich beteiligen wir uns an der fachgerechten Entsorgung oder der Wiederbefüllung der Kassetten. Nachhaltigkeit ist für uns nicht nur ein Stichwort. Wir fördern das Toner-Recycling aktiv.
  • Bei Wertstoff- und Recyclinghöfen abgeben: Viele kommunale oder private Abfallentsorgungsbetriebe nehmen leere Tonerkartuschen kostenlos entgegen. Informieren Sie sich diesbezüglich bei dem für Ihre Region zuständigen Unternehmen.

Was passiert mit entsorgten Tonern?

Wenn Sie leere Tonerkartuschen in den Hausmüll geben, landen sie entweder auf einer Mülldeponie oder in einer Müllverbrennungsanlage. Das Verbrennen der Materialien belastet die Umwelt. Deswegen ist es immer ratsam, benutzte Kartuschen ebenso wie auch leere Patronen von Tintenstrahldruckern an den Händler zurückzuschicken. Dieser entsorgt den alten Toner bzw. die Patronen fachgerecht oder recycelt sie. Das Recycling hat den Vorteil, dass die Tonerkassette nicht neu hergestellt werden muss, sondern ein weiteres Mal benutzt werden kann. Dies schont Ressourcen, ist somit nachhaltiger und dabei auch noch günstiger für den Verbraucher. Dafür wird die leere Kartusche professionell gereinigt und genau untersucht. Verschleißteile wie die Magnetwalze werden ausgetauscht und die Kassette anschließend mit neuem Toner befüllt. So wird auch bei der erneuten Nutzung eine hohe Druckqualität sichergestellt.

Man unterscheidet zwei Formen:

  • Refill-Toner werden erneut mit Tonerpulver befüllt.
  • Bei Rebuilt-Tonern werden zuerst die Verschleißteile ersetzt. Anschließend werden sie wieder aufgefüllt.

Viele Toner, die HQ-Patronen als alternative Toner verkauft, gehören zu den Rebuilt-Tonern. Wenn Sie eine solche Tonerkassette online kaufen, tun Sie damit auch etwas Gutes für die Umwelt. Eine leere Tonerkartusche, die wiederaufbereitet wird, hat in keinerlei Hinsicht Nachteile. Die Qualität der Ausdrucke ist ebenso hoch wie bei einem Originaltoner. Das Volumen der Ausdrucke ist ebenfalls identisch mit jenem bei einer Originalkartusche. Ein weiterer Vorteil für Sie: Die wiederbefüllten Toner sind günstiger.

Hinweis: Zum Recycling eignen sich normalerweise nur Originaltoner, die vorher noch nicht wiederbefüllt worden sind. Bereits wiederverwendete Toner entsorgen Sie am besten auf einem der oben beschriebenen Wege – und bitte keineswegs über den Hausmüll. Die Umwelt und wir danken es Ihnen!