HQ-Patronen Magazin
HQ-Patronen Spaß im Büro Job Angebote

Effizienter drucken 01: Mit der richtigen Schrift Millionen sparen!

Nie wurde großartig darüber nachgedacht welche Schriftart für zweckmäßige Unterlagen verwendet wird. Die Voreinstellung der Schriftart in MS Office Programmen steht stets auf „Times New Roman“ und diese wird in der Regel auch verwendet. Dass es aber möglich ist, durch die Änderung der Schriftart eine Menge Geld zu sparen, darauf kam nun der 14-jährige Schüler Suvir Mirchandani aus Pennsylvania. Er errechnete die Ersparnis, wenn die US-Regierung in Zukunft alle Schriftstücke in der Schriftart „Garamond“ statt „Times New Roman“ aufsetzen würde. Das Ergebnis war verblüffend.

Auf der neuen Schule bekam er mehr Arbeitsblätter – muss das sein?

Nachdem Mirchandani die Schule wechselte, fiel ihm auf, dass er dort viel mehr Arbeitsblätter als auf der alten Schule bekam. Da der Schüler die Zettelberge für Verschwendung hielt, fragte er sich, ob es nicht eine Möglichkeit gäbe, die Kosten zu senken. In seiner ersten Überlegung fragte er sich, wie viel die Druckerfarbe für die Arbeitsblätter koste.

Nach einigen Recherchen fand Mirchandani heraus, dass Tinte doppelt so teuer ist, wie das Parfüm „Chanel No. 5“. Die Druckerfarbe kostet pro Unze (28,34 Gramm) 75 Dollar (61,05 €). Jetzt wollte der Schüler es genau wissen und forschte weiter. Mit Hilfe einer Software war es ihm möglich den Verbrauch der Tinte in verschiedenen Schriftarten zu errechnen. Er verglich hierbei die Schriften „Century Gothic“, „Comic Sans“, „Garamond“ und natürlich die Standardschrift „Times New Roman“.

Die Schule könnte 21.000 Dollar im Jahr sparen – die Regierung sogar 370 Millionen

Das Ergebnis dieser Untersuchungen war verblüffend, denn Mirchandani fand heraus, dass die Schriftart „Garamond“ mit Abstand den geringsten Tintenverbrauch aufwies. Er berechnete die Tintenkosten seiner Schule mit der Schrift und brachte zum Vorschein, dass 21.000 Dollar im Jahr eingespart werden könnten, würde für die Schriftstücke in Zukunft die Schriftart „Garamond“ verwendet werden.

Seine Lehrer ermutigten den Schüler, er solle weitermachen und schauen wo es noch große Sparpotenziale gäbe. So errechnete der Jugendliche die Ersparnis für die US-Regierung. Niemand hätte gedacht, dass nur durch den Wechsel der Schriftart 370 Millionen Dollar gespart werden könnten. Seine Theorie veröffentlichte Mirchandani im „Journal auf Emerging Investigation“ ­– jedoch reagierte die US Regierung darauf noch nicht.

Das zeigt wieviel Geld wir sparen können, wenn wir die richtige Schriftart verwenden –  Nutzen Sie für Geschäftspapiere und andere Dokumente zukünftig einfach die Schriftart „Garamond“ und fangen Sie an zu sparen!

blog comments powered by Disqus