HQ-Patronen Magazin
HQ-Patronen Spaß im Büro Job Angebote

Druckkosten mit der richtigen Software senken – Teil 4 von 4

Heute folgt der letzte Teil unserer Spar-Reihe "Druckkosten mit der richtigen Software sparen". Wir hoffen, dass auch für euch die richtige Software zum Sparen dabei war. Die letzte Software, die wir euch heute vorstellen heißt Ecofont.

Ecofont

Eine weitere ausgeklügelte Spar-Methode stammt aus Holland. Spezielle Schriften, die weniger Tinte verbrauchen, wurden vom Hersteller Ecofont entwickelt. Das Geheimnis, welches hinter diesen Schriften steckt ist, dass jeder Buchstabe aus einem Lochmuster besteht. Das heißt, der Buchstabe wird wie ein „Schweizer Käse“ abgebildet, aber ist dennoch sehr gut zu lesen. Gängige Schriftarten wie Arial, Calibri, Times New Roman, Verdana oder auch Trebuchet werden in diesem einzigartigen Lochmuster angeboten. Auf Anfrage werden individuelle Firmenschriften in ein Lochmuster umgewandelt.
Mit einem speziellen Plug-In besteht die Möglichkeit die sogenannten Spar-Schriften kinderleicht in MS Office zu integrieren. Durch das Plug-In werden verschiedene Buttons in Word oder Outlook in die Navigationsleiste eingefügt, mit denen die gewohnten Schriften durch die Sparschriften im Druck ersetzt werden. Auf dem Bildschirm sind weiterhin die Originalschriften zu sehen. Im Druck sieht der Nutzer jedoch die Sparschrift, die der Originalschrift sehr ähnelt.
Ecofont bietet ihren Kunden die Möglichkeit die Sparschrift 14 Tage zu testen. Hierzu wird die Schrift Arial zur Verfügung gestellt.


blog comments powered by Disqus