Schließen Einfach anrufen und bestellen!

SpartippsGünstig drucken: Spartipps, um Ihre Druckkosten zu senken

 

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einige Spartipps aufzeigen, wie auch Sie ganz leicht bei Ihrem Drucker zu Hause Toner und Tinte sparen können und wie sie leicht günstig drucken. Da es darauf ankommt, ob Sie einen Tintenstrahldrucker oder einen Laserdrucker verwenden, haben wir zu beiden Themen die nötigen Informationen zum günstig drucken aufbereitet. Beim Drucken zu Sparen beginnt nicht erst beim Verbrauch von Druckertinte oder Toner, sondern startet schon viel früher: nämlich bei der Anschaffung. Sie sollten sich also gut überlegen, welches Druckermodell Sie auswählen und genauso bereits im Vorhinein prüfen, welches Druckerzubehör für diesen Drucker benötigt wird, damit Sie später günstig drucken. Sehr hilfreich können dabei vorhergehende Vergleiche sein. Ähnlich wie Sie es auch von dem Vergleich von Stromanbietern kennen, führen Sie dementsprechend sowohl einen Drucker Vergleich als auch einen Toner bzw. Tinten Preisvergleich durch. Sie werden staunen, was es in diesem Segment für Unterschiede geben kann.

 

Lesen Sie hier mehr zum Thema Toner Preisvergleich oder zum Thema Tintenpatronen Preisvergleich. Auf diesen Seiten sollten Sie die nötigen Informationen finden, die Sie für einen gewinnbringenden Vergleich benötigen, um wirkliches Sparpotenzial freizusetzen und die Möglichkeiten des günstigen Druckens vollkommen auszuschöpfen.

Günstig drucken und sparen mit einem Lasertoner

Allgemeinhin ist bekannt, dass Laserdrucker und Toner teurer sind als Tintenstrahldrucker und mit ihnen günstig drucken schwieriger ist. Dies ist aber meist nur auf den ersten Blick der Fall. Auf den zweiten Blick zeigt sich, dass im Verbrauch der Toner häufig kostengünstiger ist, da er größere Reichweiten erzielt und durch eventuelle Reinigungsprozesse eines Tintenstrahldruckers nicht so viel Ressourcen des Druckmittels „verschwendet“ werden. Aber auch beim Toner gibt es einige kleine Tricks, die sich auszahlen können. Im wahrsten Sinne des Wortes können Sie damit bares Geld sparen und günstig drucken, indem Sie noch mehr aus Ihrer Tonerkartusche rausholen. Dabei ist festzuhalten, dass diese Tipps nicht direkt von den Markenherstellern der OEM-Produkte kommen. Diese werden Sie auf keiner Verpackung eines Originalherstellers lesen. Die Hersteller denken an ihren Nutzen und sind eher daran interessiert, dass die Kunden die Tonerpatronen schnell wegschmeißen und neue kaufen. Das günstige Drucken rückt in den Hintergrund. Der Hinweis, den die Hersteller nicht geben, lautet: Bei erstmaligem Hinweis Ihres Druckers, dass die Kartusche leer sei, entnehmen Sie die Tonerkartusche und schütteln diese einfach ein wenig hin und her. Danach setzen Sie diese dann wieder ein. Auf diese Weise wird das restliche Tonerpulver in der Cartridge aufgelockert und Sie können wieder normal drucken, günstiger drucken eben. Der verbleibende Rest vermag meist noch eine beachtliche Seitenanzahl zu drucken. Auch lohnt es sich den Drucker vorab immer auf den Sparmodus einzustellen. So erreichen Sie zwar nicht die maximal mögliche Farbtiefe, aber es muss ja sicherlich nicht jede Seite in bester Qualität sein. Probieren Sie es aus!

Sparmöglichkeiten für das günstige Drucken mit Tinte

Es ist immer wieder zu lesen, dass Druckertinte eine der teuersten Flüssigkeiten der Welt ist. Und den bekannten Druckerherstellern gefällt das, denn damit machen sie im Bereich Drucker und Zubehör verkaufen den meisten Umsatz. Bei dem Verkauf der Tintendruckermodelle zahlen die Markenverkäufer meist noch drauf, denn diese werden mittlerweile so billig unter Wert angeboten, dass die Käufer sich fast über die Tiefpreise wundern müssen. Dies ist aber so gewollt, denn der Verkauf der Drucker schürt beim Kunden die eigentlich gewünschte Begehrlichkeit des Handels – den Bedarf an Druckertinte. Und da ist man mit dem Original Produkten schnell weit ab vom günstig drucken. Nicht nur, dass das Rohprodukt Tinte an sich teuer verkauft wird, der Kunde wird auch noch hinters Licht geführt mit unvollständigen Füllmengen und undurchsichtigen Reichweitenangaben.

 

Was der Kunde meist nicht weiß: die Füllstände von Tintenpatronen haben sich über die Jahre immer weiter verringert. Begründet wird dies seitens der Hersteller fadenscheinig mit dem Kundenwunsch nach unterschiedlichen Reichweiten der Patronen. Nur werden die Preise nicht den entsprechenden Füllmengen angepasst. Günstig drucken rückt in weite Ferne, wenn man immer weniger Tinte für das gleiche Geld bekommt. Die Patrone hat die gleiche Größe wie immer und täuscht so dem Kunden einen gleichbleibenden Füllstand vor. Damit der Kunde das nicht gleich auf den ersten Blick merkt, bedienen sich die Hersteller eines Tricks. Die ehemals durchsichtige Folie auf einer Druckerpatrone wurde einfach durch eine schwarze Folie ersetzt und versteckt nun den geringeren Inhalt.

 

Und auch der Vergleich der Reichweiten einzelner Patronen von unterschiedlichen Herstellern wird dem Kunden erschwert, denn einige Hersteller halten sich nicht an die anerkannte ISO Norm zur Vergleichbarkeit von Seitendruckleistungen. Da wird der Trick verwendet, dass für schwarze Tintenpatronen die ISO Norm für schwarze Tonerkartuschen benutzt wird. Dies verfälscht die Angaben dahingehend, dass höhere Werte erzielt werden und so der Kunde wissentlich getäuscht wird.

Schluss mit teuer – mit HQ-Patronen kann man günstig drucken

Nicht so bei uns im HQ-Patronen Toner und Tinten Shop – hier finden Sie neben den teuren Originalprodukten meistens auch die billigen kompatiblen Druckerpatronen, mit denen Sie mühelos günstig drucken und demnach sparen können. Mit dem Zurückgreifen auf Alternativhersteller von HQ-Patronen können Sie ganz leicht 50% und mehr des Originalpreises einsparen und müssen dabei nicht auf Qualität verzichten. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dass Sie zu Hause günstig drucken.

 Stecker ziehen

Weitere Spartipps sehen so aus, dass Sie Ihren Drucker besser die ganze Zeit am Stromnetz angeschlossen lassen, damit eventuell durchgeführte Reinigungsprozesse im System abgespeichert werden und nicht bei jedem Neustart erneut durchlaufen. Bei Reinigungsprozessen wird jedes Mal eine Menge Material verbraucht und das steht dem günstigen Drucken im Wege. Auch sind von Herstellerseite aus häufig interne Zählwerke in die Druckermodell integriert, die dem Nutzer sagen, dass der Toner oder die Tinte ausgetauscht werden müssen, obwohl das Produkt in Wirklichkeit gar nicht leer ist. Diesbezüglich gibt es sogenannte Rückstellcodes für die Drucker, die die Anzahl gedruckter Seiten wieder auf null stellen und das Gerät im Nu wieder problemlos druckt. So etwas kommuniziert der Hersteller selbst natürlich nicht nach außen, denn sie wollen, dass die Teile regelmäßig ausgetauscht werden, an denen sie verdienen. Wir wollen nicht so sein und klären auf.


Warenkorb
Ihr Warenkorb
ist noch leer! Zur Kasse
 
Computer Bild zeichnet
HQ-Patronen mit dem Top Shop Siegel aus. Bei Kriterien wie Datensicherheit, Service und
Versand konnte HQ-Patronen überzeugen. mehr lesen
Ihre Vorteile:
  • Top Kundenservice:
    040 303 742 0
  • Schnelle Lieferung
    mit DHL
  • 100% Käuferschutz
    dank Trusted Shops
  • Über 100.000 positive
    Kundenbewertungen
  • 3 Jahre
    Garantie
  • SSL Verschlüsselung
    mit Comodo


07